Ingenieurbüro IGS21
Hydraulischer Abgleich - Energie optimal nutzen


Mit hydraulischem Abgleich wird die Abstimmung und Einstellung aller Teile
des Heizungssystems aufeinander verstanden.
Dann kann genau die Wärmemenge die Räume erreichen, die jeweils benötigt wird.


Botschafter hydraulischer Abgleich


Co2online Pumpencheck


 

Unsere Heizungsberechnungen als Grundlage für einen hydraulischen Abgleich,
die fachkompetent, neutral und unabhängig durchgeführt werden,
stellen optimale Entscheidungshilfen für eine energieeffiziente Heizanlage sicher.


Bei Heizungsanlagen stellt sich oftmals das Problem der fehlenden, jedoch heute zwingend geforderten optimalen Energieverteilung.

Überdimensionierte Heizflächen, zu groß dimensionierte Pumpen und schlecht eingestellte Heizkurven führen zu einer ungleichmäßigen Wärmeverteilung, Unter- oder Überversorgung von Teilen des Heizkreises und einem unnötig hohen Energieverbrauch.

Um die Heizungsanlage optimieren zu können, sollte eine bestmögliche Zusammenarbeit aller Einzelkomponenten wie Kessel, Pumpen, Heizkörper und Thermostate angestrebt werden.

Dieses erfolgt mit dem hydraulischen Abgleich (auch Heizungsberechnung genannt) der gesamten Heizungsanlage.

Tuning der Heizanlage bringt maximale Sparerfolge.

Rund-um-Sorglos-Paket IGS21:
Fußbodenheizung, Einrohrheizung, Zweirohrheizung
  • Heizlastberechnung von Ein- und Mehrfamilienhäuser  (DIN EN 12831)

  • Vor Ort Erfassung der Heizkreislaufdaten / Raumdaten / Begrenzungsflächen

  • Berechnung der optimalen Vorlauftemperatur im System

  • Ermittlung des Anlagenvolumenstroms für eine vorgegebene oder berechnete Vorlauftemperatur

  • Berücksichtigung von Pumpendaten, Restförderhöhe, Druckabfall durch Sondereinbauten

  • Vorschlag für den Einbau eines Differenzdruckreglers wenn notwendig

  • Berechnung des hydraulischen Abgleiches ausgehend vom thermisch ungünstigsten Heizkörper

  • Überprüfung der Möglichkeit der Absenkung der Vorlauftemperatur bei zu kleinen Volumenströmen

  • Protokollierung der Ergebnisse mit allen notwendigen Einstellwerten der Anlagenkomponenten

  • KfW-Nachweis für die hydraulische Optimierung

  • Heizungs-Check nach DIN EN 15378, zur energetischen Bewertung von Heizungsanlage

  • Betreuen und Überwachen aller erforderlichen handwerklichen Maßnahmen





Counter